DTK-Teckelzwinger vom Droestepass
Teckelzwinger

  Startseite
  Archiv
  Neues aus dem Droestepass
  Cora als Lebensretter
  Prüfungen
  Team Droestepass
  Unsere Welpen
  Juniorhandling
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   DTK dinslaken neu
   http://www.vomempenest.de/
   Rheinberg: Zur WM nach Dänemark (RP ONLINE, 15.08.2009)
   
   Neue Hompage
   IG Showhandling
   Welpen Album
   Neues Album
   Welpenvermittlung





http://myblog.de/droestepass

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bei der Klubsieger-Ausstellung in Hamm 2009 habe ich mit meinem Hund „Hamlet vom Dröstepaß“ den Titel Klubsieger erkämpft und dadurch die Fahrkarte zur Teilnahme an der WUT-Weltsiegerschau 2010 in Silkeborg, Dänemark, gelöst. Die Juniorhandler können sich nur über die Mitgliedsländer qualifizieren. Nur die jeweils Ersten ihrer Altersklasse können hier teilnehmen. Aus dem DTK wurden Niklas Spettmann und Sina Braach gemeldet.



Nach einer 9stündigen Fahrt wurden wir am Hotel wie immer auf das herzlichste von Petra und Walter Gerdau empfangen. Nach einem gemeinsamen gemütlichen Abendessen gingen wir auf unsere sehr schönen Zimmer, um am nächsten Tag ausgeschlafen und fit in den Wettbewerb zu gehen. Doch erst um 17.00 Uhr war es soweit. Das Juniorhandling begann mit 2 Stunden Verspätung – eine Geduldsprobe für alle Beteiligten. Doch der großartige Erfolg ließ das alles schnell vergessen; denn das Ergebnis lautete:



WUT-Weltsieger 2010 ist Niklas Spettmann
mit seinem Hund Hamlet vom Dröstepaß


Platz 2 belegte Sina Braach, Platz 3 Josefine Blom (Schweden).



Bei einem Gala-Empfang am Abend konnte der so erfolgreiche Tag in fröhlicher und entspannter Atmosphäre ausklingen.



Sonntagmorgen machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Wie immer fühlten wir uns von der Familie Gerdau fürsorglich betreut. Nochmals vielen Dank an Euch beide. Alles in allem: Ein großartiges Erlebnis!



Und da wir gerade beim „Danke-sagen“ sind, möchte ich an dieser Stelle auch meine Oma, Maria Spettmann, erwähnen, ohne deren unermüdlichen Einsatz ich diesen Erfolg nicht hätte einfahren können.



Ich freue mich heute schon riesig auf Prag 2011.



Danke
Niklas Spettmann




Jugendfreizeit Wulfen

Am 10. Juli war es wieder so weit: die Jugendlichen, die sich über die Landesverbände des DTK qualifiziert hatten, trafen sich zu einer Jugendfreizeit im Rahmen der Klubsieger Zuchtschau in Wulfen.
Die Jugendherberge in Wulfen kannten die Kids noch vom Vorjahr. Aus ganz Deutschland waren die Junioren angereist. Samstags war ein Aktionstag in Haltern auf dem Ketteler Hof angesagt. Hüpfburgen, Wasserrutschen und noch viele andere Einrichtungen wurden begeistert angenommen und luden so richtig zum Austoben ein. Nur Niklas hatte mal wieder keine Lust dazu; er hatte Kopfschmerzen und wir hatten seine Tropfen vergessen! Abends war dann an der Jugendherberge Grillen angesagt. Es war eine gemütliche Runde und es gab allerlei Leckeres zu essen. Niklas hätte gerne noch ein paar Hähnchenflügel gegessen, aber diese Dinger mit Messer und Gabel? Das ging doch wohl nicht! Und „so was“ mit der Hand zu essen? Also nein! Dann essen wir doch lieber Original Thüringer Rostbratwurst. „Oma, die musst du probieren!“ Also wirklich, die schmeckten hervorragend. Dann kam der gemütliche Teil des Abends. Ich musste mich leider auf mein Zimmer verabschieden. Und siehe da, plötzlich waren die Kopfschmerzen bei Niklas verschwunden! „Ich geh‘ mal eben noch nach unten“ und weg war er. Ich war froh, dass er sich mal zu den anderen gesellte. Um 23.00 Uhr, als Walter Gerdau zum Zapfenstreich blies, war er wieder in seinem Zimmer, und für uns begann dann eine sehr unruhige, kurze Nacht. In der Etage über uns schien keiner müde zu sein. Es herrschte die ganze Nacht über reger Betrieb. Die Holzdecken sorgten dafür, dass wir ungewollt daran teilnehmen mussten!
Am Morgen um 5 Uhr war die Nacht dann für uns zu Ende. Eine erfrischende Dusche sollte uns wieder fit machen aber das war nicht so einfach. Offensichtlich kämpften zu diesem Zeitpunkt bereits mehr Menschen um ein paar Tropfen Wasser! Ein bisschen Geduld und keiner musste sich ungewaschen auf den Weg machen. Ein gutes Frühstück und auf ging’s nach Hamm: Treffpunkt 8.30 Uhr in der Maximilianhalle. Was uns da erwartete, war nun auch wieder nicht einfach: 340 Hunde und die dazugehörigen Menschen es war schon sehr, sehr eng dort. Diese Tatsache mussten wir hinnehmen, es war nicht zu ändern.
Dann endlich: pünktlich um 9.30 Uhr gaben die Bläser das Signal zur Eröffnung der Klubsieger Zuchtschau. Bei den jungen Teilnehmern kamen Aktivität, zum Teil auch etwas Aufregung und Stress auf, denn schließlich begann für sie jetzt der Höhepunkt des Jahres im DTK.
Alle jungen Teilnehmer, die über die Landesverbände gemeldet waren, nahmen auch an der Endausscheidung teil. In der Altersklasse 1 waren es 10 und in der Altersklasse 2 bereits 17 Teilnehmer so viel wie in den letzten 10 Jahren nicht mehr. Niklas war beim Juniorhandling gefordert und konnte somit unsere Antje nicht führen. Das musste ich dann übernehmen und konnte dadurch aber leider den Wettbewerb nicht verfolgen.
Die Bewertung der jungen Leute wurde von Frau Backes übernommen, die sich wie immer sehr viel Zeit nahm, um jeden Juniorhandler gerecht zu beurteilen. Zuerst die Altersklasse 1, danach die Altersklasse 2: insgesamt also 27 Teilnehmer beim Juniorhandling das braucht seine Zeit! Alle waren um ihren besten Auftritt bemüht, alle zeigten sich hoch konzentriert und das ist bei einer solch wichtigen Veranstaltung nicht so einfach. Ich weiß, wovon ich spreche. Man muss erst einmal selbst versuchen, ein paar Figuren zu laufen, dann stellt man auch fest, wie leicht sich Fehler einschleichen können. Ein großes Lob an alle Junioren das war eine tolle Leistung!
Niklas nimmt nun schon bereits seit 5 Jahren an der Klubsieger Endausscheidung teil. Immer hat er einen der zwei ersten Plätze belegt und in diesem Jahr wurde er Tagessieger!
Damit hat er die Fahrkarte zur Weltsieger Ausstellung 2010 der WUT in Kopenhagen gelöst. An dieser Ausscheidung nehmen 24 Nationen teil.
Er ist seit 7 Jahren Mitglied im DTK, Landesverband Rheinland, Gruppe Dinslaken. In dieser Gruppe ist er sehr aktiv und hilfsbereit und hat auch schon an verschiedenen Prüfungen teilgenommen am liebsten unter der Leitung von Kurt. Ich hoffe, dass er der Gruppe Dinslaken treu bleibt und noch lange Freude an seinen Teckeln hat. Vielleicht züchtet er als Mitglied der Gruppe Dinslaken im nächsten Jahr bereits seinen ersten Wurf mit Antje ich würde mich sehr freuen!
Zum guten Schluss wollen wir nicht vergessen, ganz deutlich hervorzuheben: Die ausgezeichnete Organisation und die einzigartige Betreuung durch die Familie Gerdau. Was Ihr beide für die Jugend und den DTK leistet man kann nur den Hut ziehen. Vom Beginn bis zum Ende immer als erste zur Stelle, immer für alle ansprechbar da verdient Ihr beide einen ganz besonderen Dank. Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr gesund und munter bei der Klubsieger Zuchtschau wieder.
M. Spettmann, Jugendobfrau im LV Rheinland Ergebnisse des JH auf der Seite des DTK





Showhandling Wochenende in Isernhagen.
Am 20.und 21.6.2009 fand in diesem Jahr wieder unser Training in Hannover
Isernhagen statt. Es hatten sich 40 Teilnehmer gemeldet und damit waren wir
sehr zufrieden. Freitagmittag sind wir dann nach Hannover gefahren, denn es
lag noch sehr viel Arbeit vor uns. Aber mit vereinten kräften hatten wir abends
unsere Halle so, wie sie sein sollte. Petra Donner unsere Ausstellungsleiterin
hatt wieder ganze Arbeit geleistet, Klasse Petra. Samstagmorgen um 10 Uhr ging
das Training los. Die Trainer waren Paula und Roger Dictus aus Belgien
und Claudia Kleister aus Bramsche sowie unsere erst Vorsitzende Frau
Backes. Also für 10 Handler ein Trainer. Es wurde geübt, was das Zeug hielt.
Jeder konnte bei jedem Trainieren. Die Teilnehmer waren begeistert, nur Niklas nicht.
Er hatte nun mal keine Lust hier die zwei Tage nur zu üben. Er erklärte mir
seiner Oma(die keine Ahnung von JH hat), dass man auch durch zuschauen
lernen kann. Dem konnte ich nichts hinzufügen. Also schaue ich demnächst nur noch zu.
Dann ging er doch alle Trainer einmal durch, um sein können zu verbessern.
Am Sonntag dann der Endspurt. Sehr zur Freude der Zuschaue, musste der Vorstand und die Trainer der IGSH ihr Können unter Beweis stellen und das bei Roger. Ich kenne ihn.
Er ist so Wieselflink im Ring, dass man wirklich manchmal nicht mehr weißt
wo er überhaupt ist. Die Zuschauer hatten natürlich ihren Spaß und wir waren total fertig.
Am Nachmittag dann ein Wettbewerb für alle Teilnehmer. Die Senioren hatten wirklich sehr viel dazu gelernt, dass konnte man schon sehen. Als erster Preis, wurde ein toller Hunde Koffer vergeben. Bei den Jugendlichen konnte man natürlich auch sehen, was ein richtiges Training bringt. Niklas holte den ersten Platz und den Koffer, den Lena Felicitas
so gerne gehabt hätte. Lena Vielleicht beim nächsten mal. Niklas sein Kommentar:
„Siehst du Oma man kann doch durch zuschauen lernen“. Dem ist nichts hinzu zu
fügen. Es war alles in allem ein super tolles Wochenende. Danke an alle Trainer und vor allem an Petra.




LS Zuchtschau Dinslaken
Am 14.06.2009 hieß es wieder LSZ in Dinslaken. Gemeldet waren
76 Hunde. Richter waren Frau Claudia Kleister aus Bramsche und Herr
Karl Lehmhaus aus Dortmund. Die Richter schienen in diesem Jahr eine
Glückliche Hand zu haben, denn fast alle Hundeführer kamen mit einem
zufriedenem lächeln aus dem Ring. Das JH wurde von Frau Kleister in ihrer
Sichere und professionelle Art bewertet. Hier die Platzierungen

Altersklasse 1)
Eva Ludwig Platz 1

Altersklasse 2)
Vanessa Koprek Platz 1
Niklas Spettmann Platz 2
Julia Müller Platz 3

Tagessieg Vanessa Koprek

Diese drei Juniorhandler, habe ich allerdings schon deutlich besser gesehen.
Für das leibliche wohl war natürlich in allerbester Form gesorgt. Es war somit
eine Rundum gelungene Veranstaltung. Von den Kindern hoffe ich, dass
es nur ein schlechter Tag war.





Freitag den 16.05.2009 fahre ich mit meiner Oma nach Oppenau im Schwarzwald. Für mich eine traumhaft schöne Landschaft. Frau Gerdau, Jugendobfrau des DTK hatte zu einem Show Handling Training eingeladen.Samstagmorgen gab es eine Theoretische Einführung im Vorführwettbewerb von Frau Tanja Backes.Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe ging zum Training und die andere Gruppe wanderte zu den Allerheiligen Wasserfällen. Am Nachmittag war ich mit bei der Wanderung zu den Wasserfällen. Darauf hatte ich mich schon den ganzen Tag gefreut. Es war eine wunderschöne Landschaft und ich konnte schöne Bilder für mein Album machen. Am Abend wurde von den Damen des Badischen Dachshund Vereins ein Vortrag und Rätsel über die Sagen der Landschaft gehalten. Tanja spielte auf Ihrer Gitarre und somit war es ein gelungener und unterhaltsamer Abend. Am Sonntag wurde ein Wettbewerb ausgetragen, um zu zeigen was wir alles gelernt haben. Wir führten unsere Hunde zuerst bei Tanja und dann bei Katharina vor. Nach einem gemütlichen Mittagessen und einer kleinen Pause, wurden die Platzierungen der einzelnen Teilnehmer bekannt gegeben.Das alles zusammen war ein tolles Wochenende. Wir alle wissen, dass es sehr viel Arbeit ist so etwas zu organisieren. Aber Petra hatt ja
Ihren Walter, der sie tatkräftig unterstützt hat. Somit möchte ich mich nochmals auch im Namen meiner Oma bei allen recht herzlich bedanken. Am schönsten war für mich die Vorführung von Tanja und Henry und das Ihr mich alle so herzhaft gedrückt habt. Nochmals vielen Dank an Petra, Walter, Tanja und Katharina. Niklas.

Auch ich möchte mich für das schöne Wochenende bedanken. Die Unterkunft und die Bewirtung waren hervorragend. Vor allem möchte ich mich bei dem Besitzer von Jonny bedanken. Dieser kleine Kerl war schon Klasse, wenn er auch etwas brummelig war. Nachdem ich ihn zur Ordnung gerufen hatte, lief er wie ein Uhrwerk. Ich hoffe, dass alle Teilnehmer gut nach Hause gekommen sind und hoffe,dass man sich mal irgendwo im Teckelklub wiedersieht.

Maria Spettmann Jugendobfrau im LV Rheinland.





Rheinlandsieger Zuchtschau Rheinberg
Am 14.-15.02.2009 fand in Rheinberg am Niederrhein die Rheinlandsieger ZS statt.
Die vom LV Nord des VDH ausgerichtet wurde. Für uns ist es die einzige große
Ausstellung, die fast direkt vor unserer Haustüre stattfindet. Die Ringe der Teckel
wurden vom LV Rheinland betreut die unter dem Dachverband des VDH arbeitet.
Bei den Teckeln waren 104 Hunde gemeldet. Die Richter waren Herr Karl Lehmhaus
Und Herr Thornau. Niklas führte zum ersten Mal seine eigene kleine Hündin Antje.
Er hatte natürlich fleißig geübt um seine Antje ordentlich vor zu führen, was ihm
auch gelang. Er bekam für seine Antje den Formwert vV ( viel Versprechend).Das heißt, dass dieser Hund wohl in der nächsten Altersklasse ein v (vorzüglich) zuerkannt bekommen
würde. Besonders hervorgehoben wurde vom Richter, dass Niklas seinen Hund
sehr Professionell geführt hat. Dann hatte Niklas sich noch ganz kurz entschlossen, am JH teil zunehmen. Was in diesem Jahr wohl deutlich besser gelang als in den Vorjahren.
Die ganze Organisation war in diesem Jahr deutlich besser als in den Vorjahren.
Die Menschen waren eigentlich rundum zufrieden, es war warm und die Richter waren gut.
Also das JH sollte um 14 Uhr beginnen, was sich aber um 45 Min. verzögerte. Aber trotz allem, wurde der Richterin Frau Bischoff nach hinten alle Zeit gelassen die Sie zum Richten brauchte. Da Frau Bischoff eine erfahrene JH Richterin ist, machte Sie davon auch gebrauch.
Es waren in etwa 40 Teilnehmer beim JH. Niklas machte in seiner Altersklasse den 2ten Platz
In einem sehr starken Feld. Es waren fast alle Teilnehmer von Stuttgart in Rheinberg vertreten. Das heißt die besten JH Deutschlands. Es war also alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung des VDH. Der in diesem Jahr eine gute Hand hatte für Richter, Junior Handling und Lokation. Ich würde mich freuen wenn ich von der nächsten Veranstaltung des VDH ähnliches berichten kann. Maria Spettmann Jugendobfrau im LV Rheinland.





Stuttgart 2008

Samstag den 08 09 2008 machen wir uns auf den Weg nach Stuttgart.
Eigentlich sollte der Abfahrtermin 9Uhr sein, aber es gab noch etwas mit Niklas aus zu diskutieren. Es war die Bekleidungsfrage angesagt. Das erste mal in seinem Leben, sollte Niklas einen Anzug für das Juniorhandling tragen. Das,dass ein Grund sein würde
um einen Zwergenaufstand zu machen hatte ich zwar erwartet, aber nicht so heftig.
Also er sah überhaupt keinen Sinn darin einen Anzug zu tragen. Er findet sich auch in der Straßenkleidung gut. Im übrigen habe ich "also seine Oma" eh keine Ahnung vom JH. Alles was er erlernt habe, wüsste er schließlich von Tanja und Ursel Eichmann. Ich sei ja nur seine Trainerin, die immer nur herummault. Diese Diskussion dauerte dann stramme zwei Stunden.
Also mit Verspätung waren wir dann schließlich um 16 Uhr in Stuttgart. Ich fertig vom Streit mit Niklas und dem fahren und Niklas war fertig weil er sich unterwegs so gelangweilt hatte. Sonntagmorgen ein neuer Tag neues Glück,dachte ich. Aber ich hatte mal wieder die Rechnung ohne meinen Enkel gemacht. Der Anzug war Mist und die Krawatte lag zu Hause, also Oma du hast nur einen Kopf um dir die Haare schneiden zu lassen“ Original Ton Niklas“.
Na ja das konnte ja heiter werden. Das JH begann um 11 Uhr und Niklas hatte sich sehr gut präsentiert. Aber man sah ihm an der Nasenspitze an, dass er sich nicht wohl fühlte. Und somit den Platz 8 errang, also im Endergebnis 8 bester JH des VDH in Deutschland. Mit etwas mehr Lächeln wäre er bestimmt drei bis vier Plätze weiter nach vorne gekommen. Aber 8bester JH Deutschland zu werden ist ja auch schon etwas . Im VDH laufen ca. 350 JH.Wenn man das sieht, kann er schon stolz auf seine Leistung sein. Gerichtet wurde von der NL. Richterin Mariann Stiphout. Als wir gegen Abend wieder nach Hause fuhren und ihn einige Leute darauf aufmerksam machten, wie gut ihm sein Anzug kleiden würde, wollte er ihn gar nicht mehr ausziehen und seine Oma war auch wieder die beste .Ich wollte nie mehr mit Niklas zu einer Veranstaltung fahren aber ich glaube nächstes Jahr geht es doch weiter. Schauen wir mal.


Juniorhandling 01.11.2008 Hannover

Samstag morgen ,machen wir uns auf den Weg nach Hannover
zum JH des VDH. Um 13Uhr sollte das bewerten der JH beginnen.
Die Kinder hatten sich im Vorring versammelt und warteten auf die
Richterin, die aber erst um 13Uhr45 am Ring eintraf. Es waren in etwa
25 JH im Ring. Eine Richterin die unter totalem Zeitdruck stand
und meiner Meinung gar nicht im Stande war eine Bewertung vorzunehmen.
Also die JH durften dann gerade ein auf und ab von ca. 5 Meter laufen,dass
war`s. Es kamen Kinder in die Platzierung, die alles falsch machten, was man nur falsch machen kann. Niklas gehörte nicht zu ihnen also kam er nicht in die Platzierung.
Was sagt uns das!Wenn das JH zum lästigen Anhängsel wird, sollte man solche Veranstaltungen meiden.



Juniorhandling Stuttgart,

Heute hat Niklas vom VDH den Bescheid bekommen,dass er sich für das JH Finale in Stuttgart qualifiziert hat. Im Vorjahr hatte Niklas an der Qualifikation nicht teilnehmen können wegen eines Sportunfalls. Vor zwei Jahren hatte Niklas am Pedigree Finale in Kassel teilgenommen und belegte den vierten Platz. In diesem Jahr findet das Pedigree Finale des VDH in Stuttgart statt, wo Niklas den DTK vertreten wird. Sicher wird Niklas auch für den LV Rheinland und seine Gruppe Dinslaken sein bestes geben.



Am 13.07.2008 wurde ich bei der Endausscheidung des DTK im Juniorhandling in Herne
2. bester Juniorhandler in der Altersklasse 2.Ich habe einen Preis gewonnen, wo
ich für ein Wochenende nach Moosburg bei München fahren durfte. Es ging zu der
Filmtiertrainerin Renate Hiltl. Organisiert wurde das Wochenende von der Bundesjugend-
Obfrau Petra Gerdau. Vom 3. bis 5 Oktober war ich dann mit meiner Oma in Moosburg an der Isar.
Samstags morgens sind wir dann zusammen zu der Filmtier Ranch gefahren. Mir hat es sehr gut gefallen, was die anderen Tiere alles so konnten. Ich selbst durfte auch mit meinem Hamlet am Training
teilnehmen und war erstaunt wie schnell Hamlet alles lernte. Zum Schluss zeigten uns
die Profi Trainer ihr Können und ich war total begeistert. Es war für mich ein spannendes Wochenende
an dem ich sicher noch lange zurück denken werde. Ich möchte mich nochmals bei
Frau Gerdau für die super Betreuung an diesem Wochenende bedanken. Die Butterbrote auf der
Rückfahrt konnten wir gut gebrauchen. Es war ein schönes Wochenende, was selbst
von den blank geputzten Fenstern nicht getrübt werden konnte.

Nochmals Danke für dieses schöne Wochenende Niklas Spettmann.
Ein Bild von mir findet Ihr in unserem Fotoalbum Seite 16.



Landessiegerzuchtschau Wuppertal Elberfeld.
Sonntag 07.09.2008, die diesjährige Landessiegerzuchtschau findet in Wuppertal Elberfeld statt. Es waren 82 Hunde für die LS Zuchtschau gemeldet. Die Richter waren Herr Lehmhaus aus Dortmund und Herr Klümper aus Gronau. Um 12.30 Uhr fand das JH statt, es hatten sich insgesamt 5 Kinder für das JH gemeldet. Der Wettbewerb wurde von Herr Eiben, ein Richter der das JH im DTK mit ins Leben gerufen hat bewertet. Hier die Platzierungen.

Altersklasse 1
Platz 1: Wenke Adams Gini vom Sunderhaar
Platz 2: Franziska Trimborn Peggi von den Funneauen

Altersklasse 2:
Platz 1: Niklas Spettmann Hamlet vom Dröstepaß
Platz 2: Bianca Jeschke Tell vom Reesenufer
Platz 3: Sarah Schnitter Felix

Tagessieger: Niklas Spettmann
Auch in diesem Jahr wurde Niklas wieder bester JH im LV Rheinland.Trotz eines Sportunfalls, nach dem er 7 Monate nicht am JH teilnehmen konnte hatte er bis August 2007 schon 113 Punkte gesammelt.Sehr gefreut hat mich, dass doch eine sehr gute Handlerin aus Westfalen als einzige bereit war Niklas zum Sieg zu gratulieren. Die beiden kennen sich sehr gut aus verschiedenen Trainingslagern. Bianca wusste auch sofort welchen Fehler sie gemacht hatte. Von hier aus Bianca weiterhin viel Freude beim JH.Des weiteren wunderte uns das eine sehr gute Hundeführerin aus Hessen "Frau Kulz" Niklas zum Tagessieg gratulierte. Also, es gibt doch noch ein Fair Play im Vorführring.


Sonntags morgens, Zuchtschau in Dinslaken Niklas ist noch sehr müde von einer Geburtstags Fete einer Schulkameradin. Aber trotz allem ist seine Laune gut. Zwei Mädchen aus Wuppertal und zwei Mädchen aus Menden nehmen teil. Ein Mädchen führte einen Jack Russell, präsentierte ihn aber wie einen Teckel, was normal nicht sein darf, denn er gehört zu den Terriern und muss auch so geführt werden. Aber mich stört es nicht, es ist ja nur eine kleine Zuchtschau. Unser Hamlet steht diesen anderen Hunderassen eh gelassen gegenüber. Aber dem kleinen Langhaarteckel der Handlerin aus Menden war gar nicht wohl in seiner Haut. Niklas lief sein Programm wie gewohnt sicher ohne jeglichen Fehler und errang somit den ersten Platz.
Hier die Platzierungen.
Altersklasse 1

Platz 1 Wenke Adams
Platz 2 Eva Ludwig

Altersklasse 2

Platz1 Niklas Spettmann
Platz 2 Sarah Schnittert
Platz 3 Helen Ludwig

Tagessieger Niklas Spettmann


02.08./03.08.2008, großes Trainingslager der IG Showhandling in Beerfelden im schönen Odenwald. Freitagsabend hatten wir unsere Jahreshauptversammlung der IG Showhandling. Am Samstagmorgen, nach einem ausgiebigen Frühstück gings in Richtung Beerfelden zu unserer Trainingshalle.Das Training wurde geleitet von ,Tanja Backes, Birgit Bischof, Zelka fon Zidar und Edda Frfr.von Lünink. Allesamt sehr gute Richter die in ganz Deutschland bekannt sein dürften.Sonntag morgen vor dem Wettbewerb noch mal ein Aufwärm Training,was von allen Teilnehmern gerne angenommen wurde. Dann am frühen Nachmittag ging es zum Wettstreit.Jetzt ging es darum, dass erlernte in die Tat umzusetzen. Was nicht immer ganz einfach ist. Ich selbst habe es gemerkt, dass ich fast ein ganzes Jahr nicht mehr geübt habe und das konnte man glaube ich auch sehr gut sehen. Also um es kurz zu machen ich landete auf den undankbaren vierten Platz, und Niklas? Platz eins und was für einen ersten Platz, mit einem Abstand von sage und schreibe 17 Punkten. Bei uns Erwachsenen lag der Abstand bei zwei Punkten. Also ich Persönlich habe mir jegliche Kritik verkniffen. Was soll man da auch noch sagen," Herzlichen Glückwunsch Niklas."




13.07.2008 Klubsiegerzuchtschau in Herne.
Am Sonntag den 13.07 2008 war es wieder soweit, die Klubsieger Zuchtschau des DTK war ausgerichtet. Für die Kinder wurde von Freitag bis Samstag ein Zeltlager angeboten, und auch sehr gut angenommen. Niklas konnter leider nicht teilnehmen, da wir erst am Samstag aus dem Urlaub zurückgekommen sind. Also ging es Sonntag morgen in Richtung Herne um zum vierten mal hintereinander an dem Großen Juniorhandling des DTK teilzunehmen. Es ist für die Jugendliche wohl immer etwas besonderes sich für die Klubsieger Zuchtschau zu qulifizieren. Die Qualifikation geht ausschließlich nur über die Landesverbände. Auch in diesem Jahr, war Niklas wieder der einzige Teilnehmer des Landesverband
Rheinland. Ich denke das die Juniorhandler die noch im Landesverband Rheinland zu finden sind, sich ganz einfach der Konkurenz nicht stellen möchten. Es waren 10 Kinder in der Altersklasse 1 und 12 Kinder in der Altersklasse 2 gemeldet. Hier die Platzierungen.

Altersklasse 1

Platz 1: Finja Nickeleit: Cassandra v. Sunderhaar FCI

Platz 2: Dennise Albers: Franjo v. Frischlingshof

Platz 3: Sabrina Fritzenkötter: Graf v. Camman FCI

Platz 4: Jörn Kerkau: Oswald v. Roggenhof

Platz 5: Sina Braach: Flori v. Ruhr-Hönne- Eck

Platz 6: Nadja Finkbeiner. Jameika v. d. Hallwanger

Charis Reich: Ho Rüd Ho Irondachs

Svenja Seitz: Quinta vom Baronenwald

Luisa Vogt : Unika v. d. Emswiese

Max Harling: Engels Tizian

Altersklasse 2:

Platz 1: Marina Zerhusen: Xandor v. Fladder FCI

Platz 2: Niklas Spettmann: Hamlet v. Dröstepaß

Platz3: Julia Müller: Jule v.Camman FCI

Platz4: Bianca Jeschke: Tell v. Reesenufer FCI

Platz 5: Vanessa Kopreck: Alex vom Reesenufer FCI

Platz6: Nadine Ossowski :Elly v. Bergwerkswald

Anabell Linker: Luke v.d. Wüstburg

Flemming Zschaller. Ispe v. d. Twellbäke

Mareike Führs: Ulf v. Benthener Forst FCI

Hendrik Kwaterski: Nele v. Hohlmühle

Pascal Broer: Aaron v. d. alten Sägerei

Sonja Zschaller: Freya v. Schneppental

Allen Kinder wünsche ich weiterhin viel Freude am Juniorhandling. Und das wir uns im nächsten Jahr Gesund wiedersehen.
Maria Spettman Jugendobfrau im LV Rheinland.




21.- 22.06.2008 Showivent der IG Showhandling in Hannover.Am Samstag den 21.Juni fuhren wir( Niklas und ich) wie fast jedes Jahr ins Trainingslager nach Hannover.Als Richter waren wieder Paula und Roger Dictus anwesend.Diese tollen Trainer aus Belgien bei denen wir schon so viel gelernt haben.Natürlich war auch Tanja, Peter ,Edda und Petra da, die übrigens eine ganz tolle Leistung gebracht hat.Der Sonntag fing mit einer Stunde Theorie an. Die von Tanja gekonnt und verständlich vorgetragen wurde.Danach dann die Praxis,die wie immer wenn man länger nicht geübt hat nicht so einfach ist..Aber man merkte vor allen dingen bei den Juniorhandlern das schon sehr hohes Potential vorhanden ist. Somit war es eine wahre Freude den Jugendlichen zuzusehen,die so gekonnt ihre Hunde vorgeführt haben.Aber auch bei den Erwachsenen konnte man beim üben die zunehmende Sicherheit merken.Es lohnt sich also unbedingt mal an solch einem Training teilzunehmen, wenn man einen leinenführigen Hund haben möchte. Ich wäre gerne bereit solch ein Training mal bei uns durchzuführen wenn sich genügend Interessenten melden würden. Also wenn sie Interesse an solch einem Training bei uns hätten, melden sie sich bitte bei mir.



Sonntag 27.04.2008 Spezial Zuchtschau der Gruppe Dinslaken auf der Trabrennbahn. Ein wunderschöner Sonntag mit herrlichem Wetter. Es waren 86 Hunde gemeldet und sie wurden bewertet von Frau Claudia Kleister Bramsche und Herrn Heinrich Klümper Gronau.Das Team der Gruppe Dinslaken versorgte die Gäste mit Getränke und Essen. Zudem fand ein Juniorhandling statt. Es waren zwei Kinder in der Altersklasse 1 und sechs Kinder in der Altersklasse 2 die am Juniorhandling teilnahmen. Das Juniorhandling wurde bewertet von Frau Claudia Kleister. Hier die Platzierungen.

Altersklasse 1:

Platz 1: Sina Braach mit Flori vom Ruhr-Hönne Eck
Platz 2: Marissa Säckel ?

Altersklasse 2:

Platz 1: Niklas Spettmann mit Hamlet Dröstepaß
Platz 2: Bianca Jeschke mit Tell vom Reesenufer
Platz 3: Vanessa Koprek mit Engels Honeymoon
Platz 4: Julia Müller mit Jule von Camman FCI
Platz 5: Leonie Gellfart mit Ulme vom Gesselner Feld
Platz 6: Franziska Hadya mit ?

Tagessieger: Niklas Spettmann mit Hamlet vom Dröstepaß

Ich wünsche den Kindern weiterhin viel spaß am Juniorhanling




Pressebericht der NRZ vom 30.03.2008

Mit seinem Lieblingsdackel Hamlet hat der 13-jährige Niklas bei Hunde-Wettbewerben schon mehr als 80 Pokale gewonnen.

Niklas und Hamlet sind dicke Freunde. Der eine passt auf den anderen auf, und zusammen gehen die zwei durch dick und dünn – und stellen auch schon mal Blödsinn an. Vor ein paar Tagen hat Niklas mit seinem Lieblingsdackel Fußball gespielt – Hamlet ist ein toller Stürmer – und dabei ist ein Gartenstuhl zu Bruch gegangen. Niklas ist 13 Jahre alt und spielt Fußball sonst im Verein. Aber die meiste freie Zeit verbringt er bei seiner Oma, Maria Spettmann. Die züchtet nämlich Dackel, schon seit vielen Jahren. Immer tollen ein paar Welpen durch den Garten in Alpen am Niederrhein. Ganz viele Dackelgenerationen leben mit der Menschenfamilie zusammen.

Welpen, das sind Hundebabys. Auch Hamlet war einmal ein Hundebaby. Inzwischen ist aus ihm ein großer, selbstbewusster Rauhaarda-ckel geworden. Hamlet ist sieben Jahre alt und liebt Niklas – und er liebt Junior-Handling (sprich: Junior-Händling). Das ist ein ganz besonderer Wettbewerb, bei dem Kinder und Hunde gemeinsam Aufgaben lösen müssen. Niklas ist der beste Junior-Handler weit und breit, hat mit Hamlet schon mehr als 80 Pokale gewonnen – Oma Maria weiß schon nicht mehr, wo sie die alle unterbringen soll.

Wenn man Niklas fragt, „Was ist denn das, Junior-Handling?”, dann grinst er und sagt: „Na, da müssen der Hamlet und ich so Figuren laufen. Einen Kreis, ein Dreieck und sowas.” Viele andere Kinder machen das mit ihren Hunden dann auch und ein Richter guckt ganz genau zu. Hamlet muss brav an der Leine laufen, dem Niklas aufs Wort gehorchen. Er darf nicht drängeln und nicht bellen. Niklas' kleiner Bruder Thorsten (10) ist früher auch bei solchen Wettbewerben gestartet. Aber heute spielt Thorsten lieber mit Urmel und Urban – die sind erst ein paar Wochen alt und total verspielt. „Dackel sind tolle Hunde”, sagt Niklas und strahlt übers ganze Gesicht.

Im Internet: www.myblog.de/droestepass

VIELE LUSTIGE DACKELNAMEN:

Dackel haben oft lustige Namen, etwa Waldi oder Wastl. In Wirklichkeit sind Dackel meistens adelig. Also zum Beispiel „Dorothea vom Niederrhein” oder eben auch „Hamlet vom Dröstepass”. Das ist so wie mit den Nachnamen bei Menschen. Daraus kann man erkennen, wo der Dackel geboren wurde, wer seine Eltern sind und bei welchem Züchter er aufwächst. So lässt sich ganz genau die Herkunft eines Hundes feststellen.

DasBild zu dem Pressebericht finden Sie auf seite 12 in unserem Fotoalbum vom Dröstepaß










Trainingswettbewerb Putlos.
Am 11.04.2008 machten wir uns auf den Weg nach Putlos in Schleswig Holstein. Dort wurde ein Training des DTK angeboten. Trainer waren Tanja Backes, Alexandra Lorenz und Katharina Püttmann, wohl die Besten JH Trainer im DTK.Die Unterkunft und die Verpflegung waren von Frau Gerdau und ihrem Mann bestens vorbereitet.Samstag morgen um 8Uhr begann das Training für uns.Wo wir natürlich wieder einiges für uns mit nach Hause nehmen konnten.Wie immer wenn Tanja das Training für Fortgeschrittene leitet, wird es schwer.Selbst Niklas musste manchmal passen, weil er von Tanja auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Aber das ist gut so, dann wissen wir wenigstens wo wir mit unserem Training stehen. Samstag Abend haben Niklas und ich dann noch eine kleine Fahrt an die Ostsee gemacht. Niklas war von der Landschaft wie von den Menschen sehr begeistert"die sind hier alle so freundlich". Sonntag morgen wieder 8Uhr Training und am Nachmittag dann ein freiwilliger Wettbewerb. Es gab keine Klasseneinteilung also habe ich mich natürlich auch gemeldet.Die Endausscheidung viel dann in der Platzierung für mich aus, Niklas belegte den vierten Platz und ich den zweiten Platz. Niklas verzog sich bis zu unserer Abreise in den Kofferraum mit Hamlet und schmollte erst mal einige Zeit. Aber zu seiner Entschuldigung muss man halt den Trainingsverlust von fast 9 Monaten nach seinem Unfall erwähnen.Dafür ist er wieder ganz gut dabei. Alles in allem war es für uns ein sehr schönes und lehrreiches Wochenende.Erstaunlich für mich, dass der Richterobmann des DTK Herr Petersen an beiden Tagen mit großem Interesse die Junioren begleitete und zum Abschluss des Trainings die richtigen Worte für die Motivation der jungen Leute fand.Unser nächstes Training geht nach Hannover- Isernhagen, wer Interesse hat seinen Hund leinenführig zu machen, kann sich bei uns melden und sich uns anschließen.







Juniorhandling bei der Klubsiegerausstellung in Herne.
15.07.07 Die diesjährige Klubsiegerschau findet wie im vorigem Jahr in Herne statt. Für die Jugendliche ein großer Tag, denn es ist das Große Juniorhandling des DTK angesagt. An diesem Juniorhandling, können sich die Handler nur über den jeweiligen Landesverband qualifizieren. Das heißt, nur die besten eines jeden LV können hier teilnehmen. Wie in jedem Jahr eine rege Teilnahme von Juniorhandler. In der Altersklasse 1 waren 10 Handler gemeldet, in der Altersklasse 2 waren 9 Handler gemeldet. Richterin des Juniorhandlings war Frau Tanja Backes Gassner. Hier die Platzierungen

Teilnehmer der Altersklasse 1

Denise Albers Herold v. Frischlingshof
Sabrina Fritzenkötter Juli v. Fallbachtal
Ann Kathrin Krapp Dusti v. Michelsbrunnen
Finja Baller Trixi v. Lütthorst
Celina Pukall Xabo v. Frischlingshof

Platziert:

Platz 1: Niklas Spettmann Hamlet v. Dröstepaß
Platz 2: Julia Müller Alex v. Reesenufer FCI
Platz 3: Marleen Meier Mocca v. Gesselner Feld
Platz 4: Frederick Zschaller Antonius v. Fuxerhof
Platz 5: Mareike Führs Ulk v. Benthener Forst

Teilnehmer der Altersklasse 2

Bianca Jeschke Ypsa v. Reesenufer
Flemming Zschaller Bella v. d. Erichshöhe
Melanie Albers Franjo v. Frischlingshof
Vivian Gilg Lara v. Benthener Forst

Platziert:

Platz 1: Marina Zerhusen Xantos v. Fladder
Platz 2: Sonja Zschaller Ispe v. d. Tweelbäcke
Platz 3: Nina Ossowski Vina v. Jurahang
Platz 4: Maren Tinat Graf v. Camman FCI
Platz 5: Vanessa Koprek Iffi v. Reesenufer

Tagessieger wurde Marina Ostemann Zerhusen.

Niklas belegte den zweiten Platz. Er hat für den LV Rheinland und für seine Gruppe Dinsaken ein hervorragendes Ergebnis eingebracht. Ich hoffe, dass Niklas dem JH noch eine weile erhalten bleibt und allen andern Kinder wünsche ich weiterhin viel Freude beim JH.
Eure Jugendobfrau im LV Rheinland M. Spettmann


Auch in diesem Jahr fand die LS Zuchtschau am 20.05.07 in Velbert statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde beim Juniorhandling der beste Jniorhandler des LV Rheinland in 2006 geehrt. Bester JH war Niklas Spettmann Mitglied der Gruppe Dinslaken.

Ergebnisse des JH:

Altersklasse 1

Platz 1) Niklas Spettmann

Platz 2) Vanessa Koprek

Platz 3) Wenke Adams u. Sahra Schnittert

Altersklasse 2

Platz 1) Marina Ostermann Zerhusen

Platz 2) Nicole Wolferz

Platz 3 Lara Noatzke

Tagessieger: Marina Ostermann Zerhusen

Wie wünschen allen Kindern weiterhin viel Freude mit ihren

Hunden und viel Spass beim Juniorhandling.




Internationale Rassehunde-Ausstellung Kassel Großes Pedigree- Finale. Am 09 Dezember Juniorhandling Finale, es nahmen insgesamt 20 der besten Juniorhandler Deutschlands teil, die sich durch höchste Punktzahl qualifiziert hatten. Niklas mit 5 Tagessiege dreimal Platz 1 in seiner Altersklasse und einmal Platz 2 bei der Klubsieger in Herne also insgesamt 158 Punkte. Es war das este mal, dass Niklas sich für Kassel qulifiziert hatte und er plazierte sich auch gleich beim ersten mal. Er belegte Platz 4 und Frederik Zschaller aus Osnabrück belegte Platz 5. Marina Ostermann konnte sich in diesem Jahr leider nicht platzieren, weil der kleine Pikeur nicht laufen wollte schade. Auch Niklas hätte weiter vorne sein können, wenn er denn etwas freundlicher gewesen wäre aber er kann wohl nicht über seinen Schatten springen. Somit wurde Niklas bester Juniorhandler des DTK und ein sehr erfolgreiches Jahr ging für Niklas zu Ende. Ich hoffe, dass es im nächsten Jahr so weiter geht und das Niklas 2007 freundlicher entgegen sieht.
Dann würde auch ich mich freuen.









Am 17. Oktober reisen wir nach Belgien zum Showhandling. Wir? Vier Menschen vier Hunde und jede menge Gepäck. Übernachtet wurde in einer Jugendherberge, ich glaube im fünften Stock, na ja es war wie immer wenn ich etwas unternehme sehr anstrengend. Aber was sollten unsere Hunde erst sagen, sie mußten diese Tourtour ja auch mitmachen und sie haben nicht gemeckert. Samstag morgen um neun Uhr ging es los nach Kortrijk. Unterwegs wurde besprochen, wie wir unsere Hunde führen würden. Claudia hatte sich vorgenommen für den Finnischen Richter Ihren Ole aufzubauen, dass heißt den Hund per Hand in die Richtige Stellung zu bringen. In Finnland darf man das. Das war schon der erster Fehler, denn der Finnische Richter, war ein Belgischer Richter und die mögen es gar nicht, wenn man einen Teckel anfasst. Also den ersten Punktabzug, aber Claudia belegte trotzdem einen vorderen Platz. Marina belegte in ihrer Altersklasse den ersten Platz und Niklas in seiner Alltersklasse den zweiten Platz. Ich hatte mir auch etwas vorgenommen, nämlich alles richtig zu machen. Aber das ist leichter gesagt als getan der Einlauf im Ring ging total daneben und Holde hatte sich vorgenommen an diesem morgen lieber zu tanzen als zu laufen und wenn dann noch ein riesiger Huski hinter einem steht, dann geht garnichts mehr. Endergebnis am Samstag für mich Platz neun immerhin von zwanzig Teilnehmern. Also ging es Abends zurück in unsere Herberge, fünfter Stock. Sonntag morgen frisch und munter ging es um neun Uhr wieder in Richtung Kortrijk und wieder wurde sich vorgenommen alles besser zu machen als Samstag. Bei mir fing es wieder mit dem gleichen Fehler an, ich lief falsch in den Ring ein. Aber dann habe ich mich doch zusammen genommen und ein Super L mit anschließendem Dreieck gelaufen fast perfeckt. Dann der Ausgang, da ich ja ein sehr schneller Mensch bin, habe ich nach einer halben Runde schon den Ring verlassen, Punktabzug. Aber ich belegte den vierten Platz, dass ist bei solch einer Konkurenz schon etwas besonderes. Claudia lief am Sonntag das Dreieck falsch und hatte zehn Punkte abzug, somit waren wir beide Punktgleich. Niklas hatte Sonntag Probleme mit Hamlet der nicht bereit war sei tolles Gebiss zu zeigen, er belegte aber Trotzdem noch den Fünften Platz. Nur Marina war bei dieser Ausstellung nicht aus der Ruhe zu bringen, sie machte wieder ihren ersten Platz. Es nahmen acht Nationen teil Belgien mit 42, England 29, Frankreich18, Holland 14, Deutschland 4, Polen 2, Italien und USA je 1 Handler. Somit ereichten wir mit nur vier Handlern im Nationenpreis an beiden Tagen den zweiten Platz. Es war schon ein besonderes Bild für mich, wie diese kleinen Gebrauchshunde sich Stolz und sicher hinter Dobermänner und Doggen einreihten. Diese kleinen Kraftpakete zeigten selbst nach abschluß der Veranstaltung keinerlei Ermüdungserscheinung, als wir Sonntag abend gegen 22 Uhr wieder zu Hause waren,wollten Hamlet und Holde noch mal eben in den Wald, was Claudia noch eben verhindern konnte. Was wären wir Menschen ohne unsere Hunde, diese Treuen und doch so selbstbewuste Wesen. Ich denke, dass wir uns nächstes Jahr wieder nach Kortrijk begeben werden um alles wieder besser zu machen. Wenn jemand sich uns anschließen möchte, soll er sich bei mir melden.
Eure M. Spettmann


Junior Handling LV,Rheinland e.V.

L S- Zuchtschau LV, Rheinland,bei der Gr. Wu.- Elberfeld

Am 09.Oktober 2005 fand in der Bürgerhalle in Haan Gruiten die Landessieger-Zuchtschau der Gruppe Wuppertal- Elberfeld, statt. Gemeldet waren 92 Hunde aller Altersklassen, aller Größen und den verschiedenen Haararten: Es richteten Frau Claudia Kleister(Bramsche)- Kurzhaar und Langhaar- und Herr Andreas Tornau(Bad Salzuflen)- Rauhhaar. Das Junior-
handling wurde ebenfals von der erfahrenen Richterin Frau Claudia Kleister, bewertet.13 Kinder hatten gemeldet. Nachfolgend die Bewertung:

Altersklasse (0)
Verona Söhngen mit (Balou)

Altersklasse (1)
Platz 1) Niklas Spettmann mit (Holde vom Droestepass)
Platz 2) Britta Reinemund mit (Bella von der Ferdinandsburg)
Platz 3) Mallika Müller mit (Amy)
Platz 4) Janina Steinig mit (Basti vom Samsing)
Platz 5) Robin Nico Jansen mit (Dellbrüggers Glorian)
Platz 6) Indira Vogt mit (Eddy)

Altersklasse (2)
Platz 1) Christa Wolzenburg mit (Charly)
Platz 2) Katharina Groß mit (Hannah)
Platz 3) Alissa Müller mit (Yoy)
Platz 4) Nikole Wolferz mit (Elia vom Heyenbaum)
Platz 5) Julia Steinig mit (Tiena von der Domerhögte)
Platz 6) Lara Noatzke mit Peggi von den Funneauen)

Tagessieger: Niklas Spettmann mit (Holde vom Droestepass)

Ganz besonders erfreut hat mich die kleine 5 jährige Verona Söhngen mit ihrem tollen Labrador Rüden Balou, den sie sehr gekonnt vorführte. Es war eine wahre Freude! Mich erinnerte das an meinen Enkel Niklas, der im Alter von 6 Jahren mit dem Juniorhandling begann. Er bekam seine ersten Lehrstunden bei unserer Zuchtwartin Frau Ursula Eichmann; danach übernahm Frau Tanja Backes- Gassner und letzlich ich das weitere Training. Inzwischen ist Niklas der beste Juniorhandler im Landesverband- Rheinland und hat schon sehr erfolgreich an Europasieger-und Bundessieger- Endausscheidungen teilgenommen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in einigen Jahren die kleine Verona als Juniorhandlerin wieder sehen würde und wünsche allen Kindern weiterhin viel Erfolg und Spaß am Juniorhandling.
Wenn Ihr Fragen habt- ich stehe gerne zur Verfügung.


Herzlichst

Euere Maria Spettmann
Jugendobfrau im LV Rheinland
Tel:02802/1033

11.10.05 10:47
verlinken / kommentieren


Niklas hat sich für das Pedigree- Juniorhandling- Finale am 10.12.06 in Kassel qualifiziert. Als bester Juniorhandler im Landesverband Rheinland, hat Niklas sich mit 12 Jahren für das Finale im Juniorhandling qualifiziert. Der Veranstalter für das Pedigree Finale ist der VDH e.V. Durchgeführt wird das Juniorhandling im Rahmen einer Internationalen Zuchtschaudes VDH Landesverbandes Hessen in Kassel in den Messehallen. Dabei ist er so klein angefangen. Niklas war 5 1/2 Jahre, als er das erste mal zum üben nach Dinslaken bei Frau Eichmann ging. Er hatte gerade seinen Lieblingshund Ben aus dem Glanedorf verloren und musste nun auf unsere Cora ausweichen, es war sehr schwer für Niklas. Als Frau Eichmann erkannte, dass Cora und Niklas nicht die besten Partner waren, wurde umgestellt auf Ulme (genannt Lustige)und mit Lustige, gewann er bei einer Spezialzuchtschau in der Gruppe Duisburg 2000 seinen ersten
Pokal. Mit 8 Jahren wurde Niklas Mitglied im DTK in der Gruppe Dinslaken. Es folgte im Jahr 2002 sein erster Tagessieg mit seinem
Hamlet vom Droestepass. Die zwei sind ein Tolles Gespann, da weiss wirklich der eine was der andere möchte. Hamlet liebt seinen Niklas Abgöttisch und Niklas seinen Hammeldideldadeldu. Hoffentlich bleibt es noch lange so wünscht sich M. Spettmann und alle Doestepässer.


Ls -Zuchtschau in Velbert. Am 24.09.06, fand in Velbert die LS Zuchtschau des LV Rheinland statt. Im Ramen dieser Ausstellung, wurden unter anderem die Pokale für den Schönsten Hund im LV Rheinland 2005 und für den Besten Juniorhandler im LV Rheinland 2005 vergeben. Bester JH2005 im LV Rheinland, war Niklas Spettmann mit Hamlet vom Dröstepaß. Beim JH in Velbert sicherte sich Niklas den Tagessieg, es nahmen insgesamt 5 JH teil.



Showhandling - Training in Hannover
Am 12.07-13.07 haben wir an einem Training des IG Showhaindling in Hannover teilgenommen. Es waren insgesamt 80 Teilnehmer an 2 Tagen. Trainer waren Paula und Roger Dictus aus Belgien Internationale Juniorhaindler Trainer dann Katja Rauhut auch eine Internationale Handlerin und Frau Tanja Backes Gassner die beste Handlerin die Deutschland wohl je hatte, also kann man wohl sagen die Elite der Trainer im Juniorhandling. Niklas war mit seinem Hamlet zum Training angereist, ich mit unserer Hündin Quelle vom Droestepass. Es wurde Training für Anfänger und für Fortgeschrittene angeboten bei den Handlern für Fortgeschrittene wurde schon wirklich die allerhöchste Stufe des Könnens abgerufen. Den Anfängern wurde die Führung Ihres Hundes sehr gut Vermittelt. Ich habe mich als Trainerin von Niklas gefreut, dass er beim Abschlusswettbewerb der Juniorhandler für Fortgeschrittene den ersten Platz mit seinem Hamlet vom Droestepass belegt hat. Es waren immerhin 9 der besten Handler Deutschlands vertreten. Ich selbst habe Niklas noch nie so gut gesehen, aber es war wie immer sehr Anstrengend mit Niklas. Ich selbst habe am Samstag einen Beagel geführt, weil es mich auch Interessiert wie man andere Rassen führt. Ein Dackel zum Beispiel muss aus dem Lauf heraus zum Stand gebracht werden, er darf nicht Angefasst werden. Fast alle anderen Rassen, darf man vor dem Richter Präsentieren und mit der Hand Korigieren. Das heisst ich darf den Hund anfassen und in die richtige Position bringen, so auch der Beagel was für mich natürlich neu ist. Es war auch noch ein Hund der das erste mal geführt wurde, also das heisst ich kam Ordentlich ins Schwitzen, den Besitzern nochmals danke, dass sie mir Ihre Emety zur Verfügung gestellt haben. Am Sonntag habe ich unsere Quelle geführt, was auch nicht ganz einfach war. Also für mich waren es 2 Tage Leistungssport, der mich mit dem 3 Platz von 32 Teilnehmern belohnte. Für Niklas waren die 2 Tage ein Intensiever Trainingskurs (ja und was soll das). Ich kann nur jedem raten der einen Leinenführigen Hund haben möchte an solch einem Training teilzunehmen. Wenn Sie mehr über ein solches Training wissen möchten melden Sie sich bei mir. Wir werden uns auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder nach Hannover begeben.



Klubsieger - Zuchtschau 2006


Juniorhandling bei der KS in Herne

Am Samstag den 15.07.06 nachmittags Treffen der Juniorhandler, aus den Landesverbänden zum Zelten an der Klubhütte in Dinslaken. Einige Juniorhandler sind sogar aus den Landesverbänden der neuen Bundesländern angereist. Es wurden Spiele gemacht, die Herr Kolon sich ausgedacht und vorbereitet hatte. Alle hatten sehr viel Spaß. Abends wurde Gegrillt und es ging zum Gemütlichen Teil über. Sonntag den,16.07.06 KS Zuchtschau in Herne. Insgesamt 20 Juniorhandler aus den Verschiedenen Landesverbänden hatten sich Qualifiziert. In der Altersklasse 1.), waren 11 Juniorhandler an den Start. In der Altersklasse 2.) waren 9 Juniorhandler an den Start. Hier die Platzierungen der ersten 5 jeder Altersklasse.

Altersklasse 1

Platz 1 Mareike Führst Ulf vom Benthener Forst FCI
Platz 2 Niklas Spettmann Hamlet vom Droestepass
Platz 3 Nadine Ossowski Kalle vom Bergwerkswald FCI
Platz 4 Anina Gehl Herold vom FrischlingshofFCI
Platz 5 Julia Müller Eyck vom Gesselner Feld

Altersklasse 2

Platz 1 Flemming Zschaler Bella von der Erichshöhe
Platz 2 Sonja Zschaler Ispe von Tweelbäke
Platz 3 Marina Ost. Zerhusen Pikeur vom Fladder
Platz 4 Alena Schulte Mocca vom Gesselner Feld
Platz 5 Maren Tinat Graf von Camman FCI

Tagessieger: Flemming Zschaler

Allen Kindern wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Spaß am Juniorhandling.
Jugendobfrau im LV Rheinland

M. Spettmann



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung